Montag, 19. Mai 2014

Jussi Adler Olsen - Erbarmen

Klappentext :
Am 02. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton festgehalten ...

Der Albtraum einer Frau. 
Ein dämonischer Psychothriller. 
Der erste Fall für Carl Mørck 
vom Sonderdezernat Q in Kopenhagen.

Meine Meinung :
Am Anfang hatte ich echt meine Probleme mit den Namen und all dem politischen Kram, das ich zwischenzeitlich dachte "Ne das Buch legste wieder weg, das bringt es nicht."
Doch irgendwas hat sich in mir dann doch dagegen gesträubt es einfach wegzulegen und am Ende war ich dankbar dafür, denn das Buch entwickelte als immer spannender und zwischenzeitlich musste ich mehr als lachen, denn dieser Assad is schon ne Klasse für sich und ich hoffe das er auch weiterhin als positiver Charakter in den nächsten Bänden vorhanden ist, denn diese werde ich mir auch noch zulegen und verschlingen ;)
Es hat sich defintiv gelohnt durchzuhalten und wenn man einmal drin ist, dann sind auch die Namen und Orte kein Hindernis mehr zu lesen ;)
Ich kann es defintiv nur empfehlen zu lesen ;)

Meine Bewertung :
und nen kleines extra Sternchen für Assad *lach*

Keine Kommentare: